Suche
  • Luc Lippuner

Erlebe das Gefühl, einem wilden Tiger zu begegnen

Ob Magnet der Bewunderung oder respekteinflössende Autorität Die wenigsten Menschen können sich der geballten Kraft und Anmut des Tigers entziehen. Zahllose Marken, Sportclubs und Ortschaften schmücken ihr Logo mit seinem Antlitz. Und viele träumen davon, ihn in seiner natürlichen Heimat beobachten zu können. Denn das Gefühl, einem wilden Tiger in die Augen zu schauen, ist unbeschreiblich.

Auge in Auge mit dem Tiger
Auge in Auge mit dem Tiger

Jedes Kind kennt den Tiger – das wohl beliebteste Tier der Erde. Doch selbst diese Popularität konnte ihn nicht davor bewahren, in freier Wildbahn beinahe von der Bildfläche zu verschwinden. 2014 gab es in ganz Indien nur noch 1411 Tiger! Zum Glück hat es der Subkontinent mittlerweile geschafft, diesem Abwärtstrend Gegensteuer zu geben. Heute gibt es in Indien und Nepal dank rigorosem Schutz eine wachsende Population von rund 3000 Tieren und damit die weltweit einzige Chance, einem Tiger in freier Wildbahn zu begegnen.


Das Gefühl, das der Anblick eines wilden Tigers in einem Menschen auslöst, ist schwer zu beschreiben. Der durchdringende Blick seiner Augen vermittelt dir das Gefühl, direkt in deine Seele zu schauen und deine tiefsten Sehnsüchte zu lesen. Gleichsam erstarrt dein Körper in einer Mischung aus Ehrfurcht und Faszination. Im Radiobeitrag von Radio L versucht Inhaber Luc Lippuner dieses Gefühl zu beschreiben.


Möchtest du dieses Gefühl einmal in deiner eigenen Haut erfahren? Dann solltest du eine Tiger-Reise ins Land des Dschungelbuchs ins Auge fassen. Selbst gestandene Afrika-Reisende, die zahllosen Löwen und Leoparden auflauerten, können sich der Faszination der grössten aller Grosskatzen nicht entziehen. Big Cats of India kennt die besten Nationalparks Indiens und Nepals auch jene, die bei anderen nicht auf dem Radar sind.



0 Ansichten0 Kommentare